Logo_JFB_mini.jpg Logo_Pilgerweg.jpg Jakobustag 2021 – einfach wunderbar!

25. Juli,
traditionell Gedenktag des Apostels Jakobus d. Ä.,
in diesem Jahr sogar an einem Sonntag, dazu blauer Himmel und strahlender Sonnenschein.
Beste Voraussetzungen also für einen wunderschönen Festtag!

WDer Altar auf der Martin-Luther-Wiese (Foto: Morhenne)egen der positiven Entwicklung der Pandemie mit niedrigen Infektionszahlen war es zum ersten Mal möglich, dieses Fest mit einem ökumenischen Gottesdienst zu feiern. Und es durfte sogar gesungen werden! Auf der Martin-Luther-Wiese erlebten die zahlreich erschienenen Teilnehmer einen stimmungsvollen Open-Air-Gottesdienst, der von Pfarrer Diehl, Pfarrer Optenhöfel und Frank Höller geleitet und vom Posaunenchor musikalisch begleitet wurde, der in großer Besetzung erschienen war.

Das Brautpaar: Kirsten und MarkusEinen wesentlichen Beitrag zum Gelingen trugen auch die Jakobusfreunde bei, optisch durch die thematisch passende Dekoration des Altares, aber auch durch ihre Textbeiträge.

Die heitere Atmosphäre wurde noch unterstrichen durch die Trauung der Jakobusfreunde Markus Meyer und Kirsten Henken aus Dortmund, die im Rahmen des Gottesdienstes stattfand. Ihre musikalischen Begleiter, die Sopranistin Doris Bühler und der spanische Mönch und Musiker José Ramón Morán mit Dudelsack und Flöte, gaben dem Gottesdienst noch eine besondere Note.

Bei aller Freude wurden die Opfer der Hochwasserkatastrophe nicht vergessen. Ihnen wurde die Kollekte gewidmet, die Spenden in Höhe von  1665,65  Euro  erbrachte.
Allen Spendern herzlichen Dank!

Am Nachmittag brach dann eine Pilgerschar, bunt zusammengesetzt aus Jakobusfreunden und Hochzeitsgästen, zu einer kleinen Wanderung von der evangelischen Jakobuskirche zur Ortschaft  Kotten auf. Das Hochzeitspaar hatte dort für den Jakobsweg eine Ruhebank mit eigener Stempelstelle gestiftet.

der spanische Mönch und Musiker José Ramón Morán mit Dudelsack begleitet den Pilgerzug (Foto: S.Morhenne)Auf dem ganzen Weg durch die sommerliche Breckerfelder Landschaft wurden die Pilger wieder von dem spanischen Mönch mit Flöte und Dudelsack begleitet, so dass die Füße der Wanderer fast über den Weg tanzten.
Brautpaar und Stifter auf ihrer Bank (Foto: S.Morhenne)
In Kotten angekommen, wurde die Bank mit einem Segensspruch von Pfarrer Optenhöfel und mit viel Pilgerbier gemeinsam eingeweiht. Nach dieser Pause fiel allen der Rückweg nach Breckerfeld bei vielen anregenden Gesprächen leicht.

(Verfasserin: Monika Barkley)

(Hier sind Hintergrundinformationen zum Jakobustag zu finden. > PDF-Datei zum Herunterladen)

Es folgt noch eine Bildersequenz (im Aufbau)

Initiative S

jakobusfreunde-breckerfeld.de wird überprüft von der Initiative-S